Porzellan – Jingdezhen

Die Stadt „Jingdezhen“ gilt als Wiege der Porzellangeschichte in China. Dies vor allem durch das reiche Vorkommen von Lehm in diesem Gebiet gegeben, die in den umliegenden Bergen zu finden sind. Sehr abgelegen von Touristenströmen in China ist aus meiner Sicht diese Stadt noch sehr urtypisch. Soll nicht heißen, dass man dort eine Altstadt oder ähnliches findet, aber man jedoch klar merkt, dass diese Stadt es eher nicht auf internationale Touristen abgesehen hat. Bis auf Porzellan gibt es auch nicht viel zu sehen und die Lage ermöglicht es auch nicht, mal eben dort vorbeizuschauen. In mitten von Bergen und am Ende eines Tales verirren sich dort wenige Touristen, oder eben nur die, die es wirklich sehen wollen.

Anders als bei Reis und Tee findet man hier eher wenig Idyll, sondern vielmehr eine graue und industriegeprägte Stadt, was natürlich den Drang nach Natur steigert. So ist es lohnenswert einen Abstecher in das Dorf „Yaoli“ zu machen, um dort ein wenig frische Luft zu schnuppern.