Wuhan

Das Stadtbild von Wuhan ist geprägt von … Chinesen. Was aber vielmehr in Erinnerung bleibt, sind die unzähligen Wohnhäuser, die in dieser Stadt sprießen wie im Frühling die Blüten der Bäume und Blumen. Das Wachstum, oder ich will es Urbanisierung nennen, verändert dieses Land im Eiltempo und hier in Wuhan bekommt man dies zumindest zum Teil zu spüren. Viele Studenten, die hier bereits eine Zeit lang wohnen, schildern mir immer wieder, welche Gebäude vor drei bis vier Jahren oder sogar vor sechs Monaten noch nicht standen. An gefühlt jeder Straßenecke entstehen neue Wohnblocks, die allesamt demselben Schema folgen. Vier bis Fünf 30-stöckige Wohnhäuser, die mit ihren Fassaden nicht trister sein könnten. Der Chinese legt hier wohl mehr Wert auf die Einfachheit beim Bauen der Häuser.

Aus meiner (heutigen) Sicht ist Wuhan der richtige Ort, um China kennen zu lernen. Nicht nur, weil man Dank der zentralen Lage eine gute Startposition zu Zielen in ganz China hat, sondern auch, weil diese Stadt fernab der „verwestlichten“ Ostküste Chinas liegt.